Wahlergebnis voller Ambivalenzen

Hier finden Sie Analysen zum Ergebnis der Bundestagswahl 2013 im Bund und Bonn sowie ein Radio-Interview zum Thema. Mehr von diesem Beitrag lesen

Advertisements

Das Risiko des themenlosen Wahlkampfs

So wenig Wahlkampf war vor einer Bundestagswahl noch nie. Aber gerade für die Union birgt das große Risiken. Eine themenlose Wahlkampfstrategie der „asymetrischen Demobilisierung“ schläfert auch die eigene Stammwählerschaft ein. Entschieden ist die Wahl noch lange nicht. Mehr von diesem Beitrag lesen

Warnschuss für die CDU aus Hannover

Die Landtagswahl in Niedersachsen ist ein Warnschuss für die Koalition aus CDU, CSU und FDP, die sich im September dem Wähler stellen wird. Hier finden Sie eine Wahlanalyse in 10 Punkten. Mehr von diesem Beitrag lesen

Merkel erreicht drittbestes Wahlergebnis in CDU-Geschichte

Bei ihrer Wiederwahl zur CDU-Bundesvorsitzenden erreichte Angela Merkel am 4. Dezember 2012 beim CDU-Bundesparteitag in Hannover eine Zustimmung von 96,9 Prozent. Diese Zustimmungsrate wurde nur zweimal von Helmut Kohl übertroffen (1975: 99,2 Prozent und 1990: 97,8 Prozent) Konrad Adenauer liegt mit 96,8 Prozent auf Rang vier der „ewigen Bestenliste“. Hier finden Sie alle Ergebnisse der Vorsitzendenwahlen bei CDU-Bundesparteitagen. Mehr von diesem Beitrag lesen

Wider ein Schweigegebot der normativen Kraft des Faktischen

In wichtigen gesellschaftlichen Grundfragen dürfen grundlegende Richtungsänderungen nicht unbemerkt erfolgen. Gefragt sind klare Positionierungen. Das gilt von der Sterbe“hilfe“ über die Gleichstellung homosexueller Lebensgemeinschaften mit der Ehe bis zur Religionsfreiheit im Zusammenhang mit dem Beschneidungsurteil.

Mehr von diesem Beitrag lesen

Zur Politikfähigkeit des „C“

Gerade für die CDU kommt es darauf an, ihre Politik immer wieder im klaren Bezug auf die Grundwerte zu begründen, zu denen sie sich mit „C“ im Namen bekennt.

Mehr von diesem Beitrag lesen